Weshalb ist der Klimaservice so wichtig?

Anders als im Kühlschrank muss die Klimaanlage im Auto Höchstleistungen vollbringen.

Klimaanlage warten? Wozu das denn? Der Kühlschrank zu Hause bekomme schließlich auch keine Wartung und laufe oft Jahrzehnte ohne Panne. Das meinen viele zu wissen.
Eine Klimaanlage ist weitaus mehr als ein komfortables Extra am Auto. Die von ihr produzierte angenehme Kühle bei heißen Außentemperaturen macht das Autofahren häufig überhaupt erst möglich. Ebenso wichtig wie der kühle Luftstrom ist bei einer Klimaanlage noch ihr zweiter Effekt: Sie trocknet die Luft des Inneraums zuverlässig aus, und dies im Sommer wie auch im Winter.

Eine gut funktionierende Klimaanlage ist deshalb für Vermeidung von Feuchteschäden und innere Vereisung der Scheiben bestens geeignet. Doch damit sie diese Aufgabe dauerhaft erfüllen kann, benötigt sie etwas Zuwendung.

Eine Klimaanlage im Auto funktioniert nach dem Kompressor-Absorber-Prinzip. Gase, die schlagartig komprimiert werden, heizen sich auf. Umgekehrt kühlen sich Gase aber genauso stark ab, wenn ihr Volumen schlagartig vergrößert wird. Das Kühlaggregat der Klimaanlage ist ein geschlossenes System, in dem ein leicht verdampfbares Mittel zirkuliert. Die Dichtheit dieses Systems ist entscheidend für die Funktion der Klimaanlage. Das Kältemittel wird in einem Kompressor verdichtet und in einem Verdampfer wieder dekomprimiert. Dabei entsteht die Kälte, die von einem Luftstrom in den Innenraum geleitet wird. Der Kompressor wird mit einem Treibriemen angetrieben. Häufig ist dies ein langer Zahnriemen oder Zahnrippenriemen, der neben dem Klima-Kompressor auch die Servopumpe, die Kühlwasserpumpe und die Lichtmaschine antreibt.

Schäden an einer Klimaanlage

Klima autoEine Schwachstelle der Klimaanlage ist der Verschluss des geschlossenen Kühlsystems. Der Druck in den Leitungen ist so groß, dass das Kältemittel allmählich entweicht. Sie können als Fahrzeugnutzer diesen Prozess nicht aufhalten. Wenn die Klimaanlage an Leistung verliert, dann ist wahrscheinlich schon zu viel Kältemittel ausgetreten. Das ist jedoch kein Grund zur Verzweiflung – eine Klimaanlage kann wieder neu befüllt und verschlossen werden.

Die kalte Luft wir mittels eines Gebläses in den Innenraum geblasen. Dabei passiert die Luft eine Reihe von Filtern, welche die abgekühlte Außenluft von Fremdkörpern reinigen sollen. Seit ca. 25 Jahren sind diese Filter so fein, dass sie selbst Pollen und Blütenstaub zurück halten können. Diese organischen Substanzen setzen sich in den Filtern fest und verrotten dort allmählich. Wenn sich zu viele organische Substanzen im Filter ansammeln entsteht ein sehr unangenehmer Geruch im Innenraum. Abhilfe schafft hier nur ein Austausch des Filters. Zu diesem Austausch gehört immer auch eine gründliche Reinigung und Desinfizierung der Luftkanäle.

Technisch können Klimaanlagen an allen Komponenten mit der Zeit verschleißen. Besonders von Verschleiß betroffen ist der Klima-Kompressor. Um ihn zu ersetzen muss das Kühlsystem geöffnet werden. Da das Kühlmittel aber eine entsorgungspflichtige und je nach Fahrzeug auch eine sehr gefährliche Substanz ist, sollten Sie diese Arbeit nicht in der heimischen Garage durchführen.

Schließlich unterliegt auch der Antriebsriemen einem hohen Verschleiß. Je nach Art des Riemens ist eine ausfallende Klimaanlage nur das geringste Problem, wenn der Antriebsriemen abreißt. Wenn Wasserpumpe, Lichtmaschine und schlimmstenfalls auch der Ventiltrieb über den gleichen Riemen gesteuert wird, dann droht bei einem Abriss ein kapitaler Motorschaden. Abhilfe schafft hier nur der rechtzeitige Austausch nach Wartungsplan.

Für das Entleeren und Befüllen von Klimaanlagen sind ausschließlich zertifizierte Fachbetriebe zuständig. Die stellenweise angebotenen Do-it-yourself Lösungen sind nicht empfohlen, das sie bei den Ergebnissen mit der Leistung eines Fachbetriebes nicht vergleichbar sind.

Symptome für eine erforderliche Klimawartung

Im Folgenden sehen Sie zwei wichtige Symptome, die für eine Klimawartung sprechen:

  • Die Klimaanlage kühlt den Fahrzeuginnenraum nicht mehr wie gewohnt und zeigt beispielsweise eine schwächere Kühlleistung.
  • Sie vernehmen unangenehme Gerüche im Fahrzeuginnenraum. Diese können durch Bakterien in der Klimaanlage verursacht sein.

Ablauf und Umfang einer Klimaanlagenwartung

Im Rahmen des Klimaservice findet zunächst eine Sichtprüfung und eine Messung der Luftaustrittstemperatur (Stellung der Klimaanlage auf die kälteste Stufe) statt. Zudem findet eine Druckprüfung statt.

Wird festgestellt, dass das vorgeschriebene Kältemittel nicht in ausreichender Menge vorhanden ist (was sehr wahrscheinlich ist, wenn die Klimawartung nicht erst kürzlich stattgefunden hat) erfolgt zunächst ein Absaugen der Anlage.

Anschließend recycelt das Klimawartungsgerät das abgesaugte Kältemittel und das Öl (u.a. zur Schmierung des Klimakompressors benötigt). Danach wird die Anlage damit wieder befüllt. Zudem wird fehlendes Kältemittel und Öl entsprechend aufgefüllt.

Abschließend findet noch eine Desinfektion der Klimaanlage statt. Damit wird unter anderem sichergestellt, dass Keime und Bakterien – die sich beispielsweise im Verdampfer ansammeln können – entfernt werden. Es empfiehlt sich, im Zuge der Klimawartung auch den Innenraumfilter / Pollenfilter zu erneuern.

Was kostet eine Klimawartung?

Die Kosten der Klimawartung variieren vor allem je nach verwendeten Kältemittel stark. Das Kältemittel R1234yf – welches vor allem in neueren Fahrzeugen verwendet wird – ist aktuell (Stand 2019) teurer als das ältere R134a welches einst das Kältemittel R12 abgelöst hat.

Allerdings war der Trend zuletzt so, dass die Preise pro Kilogramm R1234yf gesunken sind, während die Preise für R134a gestiegen sind.

Die Ursache für diese Preisentwicklung ist eine neue EU-Verordnung, wodurch das Kältemittel R134a deutlich weniger produziert wird. Dies sorgt dafür, dass eine Klimawartung mit diesem Kältemittel deutlich teurer ist als noch vor einigen Jahren. Tendenziell werden die Preise vermutlich sogar noch weiter steigen!

Welches Kältemittel bei Ihrem Fahrzeug verwendet wird, sehen Sie am entsprechenden Aufkleber im Motorraum.

Für eine vollständige Klimawartung inkl. neuem Kältemittel kann man je nach Fahrzeugmodell, benötigtem Kältemittel und Region mit Preisen zwischen 80,- und 250,- Euro rechnen. Wurden im Rahmen der Wartung Schäden an einzelnen Komponenten der Klimaanlage entdeckt, steigen die Kosten entsprechend.